Wappen heute

Seine ungebrochene Anziehungskraft verdankt das Wappen nicht nur seiner spezialisierten inhaltlichen Ausrichtung als traditionelles Identitätszeichen. Es ist nach wie vor eines der auffälligsten und stärksten visuellen Gestaltungsmuster unserer Gegenwart. Es behauptet sich mühelos in der ständig wachsenden Bilderflut.

Das Logo bzw. Signet konnte das Wappen nicht ablösen. Diese Markenzeichen sind in neuerer Zeit hinzugekommen und haben viele Gestaltungsgrundsätze, die im Wappen vorbildhaft realisiert sind, vom Wappen übernommen.

Familienheraldik erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Einerseits boomt der traditionalistische Wunsch nach elitärer Abgrenzung, andererseits weckt die demokratische, intermediale globalisierungsbedingte Öffnung der Gesellschaft auch ein breites allgemeineres und standesunabhängiges Interesse. Neben ererbten Wappen stehen heute auch neue Familienwappen, die man als Stifter für seine Familie schaffen lassen kann.

Die Ausweitung des Kommunalwappenbereichs auf Gemeinde- und Ortsteilwappen stellt einen ähnlichen Vorgang der Öffnung dar. Ein neues Selbstbewusstsein der kleinsten Organisationseinheiten und des einzelnen Menschen ist somit auch in der Weiterentwicklung der Heraldik zu beobachten.

An die Stelle von Wappenprivilegien  sind heute Bürgerrechte getreten. Jeder Bürger hat nun das Recht, ein eigenes Wappen zu führen. Wenn er davon Gebrauch macht, ist es entscheidend, wie er in der Gestaltung mittels Inhalt und Form seine Werte zum Ausdruck bringt.